Beige - Naturfarben zum Wohnen - Ideen und Tipps

Moderne Trendfarbe Beige als Dekoration im Zimmer

Natur pur und Sommerstimmung kommen mit dieser Idee in die Wohnung! Entdecken Sie die vielen Vorteile von Naturfarben.

Hinter dem Oberbegriff Beige verstecken sich viele Farbtöne, die in der Wohnungsgestaltung, Dekoration, in Form von Stoffen, Materialien oder Bildern für ein entspanntes Gesamtbild sorgen.

Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie Kombinationsmöglichkeiten und Inspirationen, die genau zu Ihnen passen.

Was bedeutet Beige & welche Bezeichnungen gibt es noch?

Begrifferklärung - Beige als Naturfarbe

Beige gehört zu den Naturfarben, die sich hauptsächlich aus blassen, sandfarbenen, bräunlichen und gedeckten Farbtönen zusammensetzen.

Meist wird mit Beige also ein nicht genauer definierter Sandton bezeichnet.

Was sind Naturfarben und Erdfarben? Unter Naturfarben versteht man hellere Versionen der dunkleren Erdfarben.

Erdfarben sind, im eigentlich Wortsinn, die Farben, die aus Mineralen gewonnen werden, die etwa im Gestein vorkommen. Eine der bekanntesten Erdfarben ist Ocker.

Beige Deko Ideen

Deko-Ideen mit der Farbe Beige

Während Erdfarben wie Ocker und Zinnober meist sehr kräftig sind, sind Naturfarben die hellere Pastellvariante der dunklen Erdfarben. Zum Beispiel: Aus einem kräftigen Ockergelb wird so mit einem hohen Weißanteil ein helleres Beige gemischt.

Der Begriff Naturfarbe bezieht sich außerdem auf die Farbe von natürlichen Faserstoffen wie Seide, Wolle oder auch Papier, ohne dass diese gebleicht worden wären.

Woher kommt der Farbname Beige?

Der Begriff Beige stammt aus dem französischen und bezeichnet einen hellen, sandfarbenen Braunton. Vermutlich leitet er sich vom Begriff für "ungefärbte Wolle" ab.

Welche Naturfarben und Erdfarben gibt es?

Beige ist nicht die einzige Naturfarbe. Es gibt viele Farben und damit auch viele Farbbezeichnungen für Naturtöne. Während Begriffe wie Beige, Ocker, Sand etc. die gängigen Bezeichnungen sind, kommen seit einiger Zeit immer mehr exotische Farbnamen auf den Markt. Ob als Wandfarbe, in der Mode oder bei der Dekoration, ursprüngliche Farbbezeichnungen der Erdfarben werden oft durch klangvolle "neue" Farbtöne ergänzt, wie etwa:

Zimt, Creme, Curry, Kaffee, Vanille, Caramel, Mokka, Cappuccino, Nebel....

Das hört sich einerseits exotischer an als Beige, Ocker oder Sand, andererseits lassen sich die Farbtöne auf diese Weise genauer bezeichnen und auch Nuancen voneinander abgrenzen.

Gar nicht so einfach, da den Überblick zu behalten. Unsere kleine Übersicht zeigt eine Zusammenstellung von gängigen Naturfarben und Erdfarben.

Beispiele Natur- & Erdfarben mit Namen:

Sand: helle, gelbliche Farbe

Lehm: rötlich bis gelblich braune Farbe

Ocker: meist intensiv gelbe Erdfarbe

Ecru: wollweiß, leicht grünstichig, Rohseide

Creme: gelblicher, zarter Weißton

Taupe: violett-bräunliches Grau

Mokka: dunkleres Braun, Kaffeefarbe

Chamois: (frz. Gämse) gelblich, hellbraun

Elfenbein: gelb-bräunliches, zartes Weiß

ALLES IST RELATIV: Letztendlich ist kaum eine Farbbezeichnung aber wirklich eindeutig - es sei denn, es handelt sich z.B. um RAL-Farben mit festgelegtem Mischungsverhältnis. Oft werden aber in Sachen Mode und Dekoration viele Farben eher willkürlich benannt. Wenn beispielsweise von Beige die Rede ist, kann ein hellerer, blasser Ton gemeint sein, manchmal ist darunter aber auch eine gelbliche Farbe oder ein Grauton fast ohne Sättigung zu verstehen und so weiter.

Farbwirkung von Beige und Naturtönen

Beige und Braun - diese beiden Farben stehen für Natürlichkeit und für Geborgenheit. Nicht umsonst leiten sich viele der Farbnamen von den Bezeichnungen von Wolle, Seide, weichem Tierfell oder anderen Naturmaterialien ab. Während Beige lange als No-Go in Sachen Kleidungsstil galt, hat sich dieses Vorurteil ins Gegenteil verkehrt. Auch in der Dekoration und Innenausstattung sind Beige und Naturtöne angesagte Stilmittel, um Räume und Wohnungen ansprechend natürlich zu gestalten und dabei trotzdem stilvoll zu wirken.

Zimmer mit Akzenten in Beige

So schön sieht ein Zimmer mit Akzenten in Beige aus

Beige hat den Vorteil, dass eine Mischung aus Braun und Weiß darstellt und damit nicht zu dunkel und kräftig wie reines Braun wirkt, dabei andererseits aber nicht zu grell und unpersönlich daherkommt wie komplett gebleichtes Weiß. Nicht umsonst nennt man diesen Farbton eben auch Wollweiß oder Naturweiß, was sich ursprünglich auf ungebleichte helle Stoffe bezieht, die eben nicht komplett weiß sind.

Weitere Assoziationen für die Farbe Beige: Vertrautheit, Ruhe, Sommer, Behaglichkeit, Weite, Familie, Geborgenheit, Stil, Holz, Erde, Leichtigkeit, Nachhaltigkeit, Neutralität

So kommen Beige, Braun und Naturtöne in die Wohnung...

Beige Accessoires Wohnung

Accessoires in Beige passen in jede Wohnung

Das beste Mittel, um eine Wohnung farbig zu gestalten, sind immer noch Accessoires. Das gilt auch für die Farbe Beige.

Besonders Textilien wie Vorhänge, Kissenbezüge, Decken, Überwürfe oder auch Körbe, Blumentöpfe, Untersetzer, Wandbilder (z.B. Weltkarte) oder einzelne Möbelstücke eignen sich dazu, ein harmonisches Gesamtbild ganz in Beige zu gestalten.

Das Gute daran: Anders als bei bunteren Farben ist es hier nicht schlimm, wenn die einzelnen Farben im Ton nicht zu 100% einheitlich sind.

Ganz im Gegenteil, das Gesamtbild wird durch die 50 Shades of Beige lebendiger, wirkt dabei aber nicht zu unruhig.

Gute Idee - Beige als Farbe an der Wand

Wer gerne aufs Ganze geht und komplette Wände in der Farbe Beige gestalten will, hat ebenfalls eine gute Wahl getroffen. Denn diese Farbe bietet eine schöne und gleichzeitig unaufdringliche Grundlage für die restliche Gestaltung des Raums. Beige ist als Wandfarbe eine stilsichere Alternative zu Grau, das zwar ebenso neutral ist, aber gleichzeitig etwas kühler und steriler wirken kann.

Tipp: Beige ist nicht gleich Beige. Je nach Mischungsverhältnis kann es heller oder dunkler sein, kräftiger oder blasser oder es kann einen Farbstich haben (Grünbeige, Beige mit Rotstich, gelbliches Beige...). Berücksichtigen Sie die verschiedenen Möglichkeiten bei der Planung und lassen Sie sich die Farbe am besten nach Ihren Wünschen individuell anmischen!

Akzente in Beige - Weiße Wände aufwerten

Pusteblume als Wandtattoo Idee zur Dekoration in Beige

Leichtigkeit an der Wand mit der selbstklebenden Pusteblume in Beige

Akzente in Beige kommen natürlich auch an die Wand, ohne gleich das ganze Zimmer zu streichen. Selbstklebende Motive, Wandbilder oder Wandbehänge bieten die Möglichkeit, leere Wände in einen Traum in Beige zu verwandeln. Unsere Deko-Idee zeigt die verspielten Pusteblumen in hellem Braun.

Wanddeko in Beige - Gibts auch modern und geradlinig

Moderne Wandtattoo Dekoration in Beige

Moderne Dreiecke als Wanddeko in der Farbe Beige

Ein anderer Stil, gleiches Prinzip. Dreiecke an der Wand sind einer der Deko-Trends der letzten Jahre. Praktisch, dass es diese Dreiecke zum Aufkleben auch in verschiedenen Beige-Tönen gibt. Das Motiv mit dem Namen Moderne Dreiecke gibt es in 3 Abmessungen und verschiedenen Farbkombinationen, die sich passend zum eigenen Geschmack wählen lassen.

Beige im Bad - Ideen rund ums Badezimmer

Beige wirkt als Farbe entspannt und ruhig, gleichzeitig natürlich und bodenständig. Eigentlich perfekt, um das Badezimmer als persönlichen Wellnesstempel zu gestalten. Vor allem zu Bädern im Landhausstil passen Beige und Naturfarben daher besonders gut.

Auch kleine Bäder können durch die Gestaltung in Beige profitieren. Anders als dunklere Farbtöne lässt Beige den Raum nicht kleiner wirken, stellt aber dennoch einen Farbakzent dar. Im Bad mit Dachschräge kann so etwa die Dachschräge selbst weiß bleiben, während die Giebelwand farbig wird. Das Konzept Weiß-Beige-Braun kann ergänzend auch in den Farben der Möbel und Fließen aufgegriffen werden.

Badezimmer Beige Wandfarbe

Wand in Beige mit hellen Akzenten als Highlight im Badezimmer

Tipp: Wer es verspielter mag, kann auch an der Wand selbst noch mit helleren Akzenten für Highlights sorgen. Weitere Anregungen rund um das Wanddesign auf dem Beispielbild finden Sie passend dazu hier.

Weihnachtsdeko in beige - stilvolle Alternative

Gold war gestern. Die neue Weihnachtsfarbe heißt Beige! So werden die weihnachtliche Tafel oder der Weihnachstbaum zum absoluten Blickfang, wenn die Dekoration in Beige gehalten ist und mit weißen Accessoires kombiniert wird.

Wem es so ganz ohne Gold zu wenig festlich ist, dem sei gesagt: Erlaubt ist natürlich, was gefällt. Kombinieren Sie einfach zu Weiß und Beige auch einige goldene oder kuperfarbene Elemente.

Beige kombinieren - Welche Farben passen zu Beige?

Beige kombinieren mit Grün

Beige mit Grün

Beige & Grün kombinieren: Ein perfekter Kombinationspartner für Beige ist die Farbe Grün.

Ebenso natürlich, allerdings ein wenig dominanter stellen grüne Accessoires, Möbel oder Wandflächen passende Ergänzungen zur ruhigen Grundstimmung von Beige dar.

Farbtipp: Ein warmes Grün mit hohem Gelbanteil passt besonders gut zu Beige. Eine weiterer Akzent kommt durch die Möbel in den Raum: So bringen nämlich auch Holzmöbel eine typische Naturfarbe in die Wohnung, die als harmonische Ergänzung zu Grün und Beige das Bild abrundet.

Beige kombinieren mit Lila und Rosa

Beige mit Lila und Rosa

Beige & Rosa kombinieren: Diese Kombination ist nicht nur im Kleiderschrank eine tolle Idee. Beige und Rosa passen perfekt zusammen, vor allem, wenn Sie es zart und stilvoll mögen. Wie ein lebendig gewordener Instagram-Filter holt die Kombi aus Rosa, Weiß und Beige die Romantik eines Sommerabends in die Wohnung. Besonders im Schlafzimmer sorgen Rosa und Beige für süße Träume.

Farbtipp: Ein gedecktes Altrosa eignet sich besonders zur Kombination mit hellerem oder etwas dunklerem Beige. Wer es bunter mag, kann, wie auf dem Bild zu sehen, auch noch einen Fliederton in die Dekoration integrieren.

Beige kombinieren mit Blau und Türkiks

Beige mit Blau bzw. Türkis

Beige & Blau kombinieren: Die Kombination von Beige und Blau ist in der Innengestaltung nicht alltäglich. Während Beige und Blau modisch zum Highlight werden (z.B. blaue Jeans, Oberteil in Beige), mutet die Mischung in der Wohnung eher ungewohnt an. Wer aber zum Beispiel eine maritime Wohnungsdekoration wünscht, kann mit der Farbkombination aus Blau und Beige (z.B. Netze, Tau, Körbe, Holz oder Leinenstoff) etwa im Badezimmer punkten.

Farbtipp: Als Alternative zu Königsblau kann Türkis für ein runderes Gesamtbild sorgen, wie unser Bildbeispiel zeigt.

TRENDIDEE - Beige mit Schwarz & Weiß: Schwarzweiß ist Trend! Wir finden: Warum also nicht einfach diesen Trend mit unserem Beige-Trend kombinieren. Wie auf unserem Bildbeispiel kann es also aussehen, wenn ins schwarzweiße Zimmer ein Hauch von Beige mit einzieht. Ganz schön toll, finden wir. Die Wirkung ist reduziert und minimalistisch, gleichzeitig fehlt aber nicht die nötige Geborgenheit im Wohn- oder Schlafbereich.

Gestaltungsidee: Besonders beim Schwarz-Weiß-Design lassen sich markante Muster oder prägnante Typografie-Deko gut in die Dekoration integrieren.

TRENDIDEE - Beige mit ungesättigten Farben: Beige selbst ist eine Farbe, die eine geringe Sättigung und einen hohen Weißanteil besitzt. Wer harmonisch dekorieren möchte, kann auf ergänzende Farben setzen, die ebenso über weniger Sättigung verfügen. Statt eines satten Grasgrüns kann also ein ungesättigtes, blasses Grün eine stilvolle Ergänzung sein.

Gestaltungsidee: Die blassgraue Wand im Hintergrund wird durch geknüpfte Wandteppiche aufgewertet. So kommt Beige nicht nur als Farbe, sondern auch im eigentlichen Wortsinn an die Wand, da beige soviel bedeutet wie "ungefärbte Wolle".

TRENDIDEE - Beige mit Grau: Lieber Beige? Oder lieber Grau? Oft gibt es die Annahme, dass nur eins von beiden geht. Schließlich sind Beige und Grau so ähnlich, aber doch irgendwie ganz anders. Unser Tipp: Kombinieren geht über Studieren. Also einfach mal machen, anstatt auf Do-und-Don't-Listen zu hören. Als Beispiel ist eine Mischung aus grauer Couch mit Decke in Beige vor einer weißen Wand zu sehen und wir finden: Beige mit Grau sieht toll aus!

Gestaltungsidee: Auch die Holzelemente (Möbelfüße, Beistelltisch, Bilderrahmen) können auf der Farbskala durchaus mit zum Beige-Spektrum gezählt werden.

Beige mit Gelb kombinieren

Verschiedene Beigetöne mit Gelb

Beige mit Beige 1: Früher konnte man sich nichts Schlimmeres vorstellen, als das typische Seniorenoutfit, das sich aus einer gewagten Kombination mehrerer Beige-Töne zusammensetze.

Zum Glück gibt es heute bessere Stellen, an denen die Kombination von Beige mit Beige zum Einsatz kommen kann. Zum Beispiel im Wohnzimmer. Von hellem Beige bis fast zum kräftigeren Gelb im Wandbild sind hier mehrere Helligkeits- und Farbnuancen in Beige vertreten.

Besonderes Extra: Die markanten Kissen auf der Couch sorgen mit ihrem kontrastreichen Muster für die nötigen Akzente.

Verschiedene Beige Töne kombinieren

Mehrere Beigetöne als Gebirge an der Wand kombiniert

Beige mit Beige 2: Verschiedene Beige-Töne lassen sich auch als Hingucker an der Wand kombinieren. Wie eine Bergkette kommen vom hellen Beige bis hin zum dunklen, fast schon grauen Beige weitere Nuancen in ihren Abstufungen an die Wand. Ebenfalls mit dabei: Ein gelber Stuhl, der sich zwar in die Beige-Reihe einfügt, aber dennoch als Farbakzent heraussticht. Die hellen Möbel im Hintergrund lassen das Gesamtbild nicht zu dunkel erscheinen.

Gestaltungsidee: Die Bergketten kommen mit ein wenig Fingerspitzengefühl an die Wand. Tutorials zum Streichen der Wände gibt es im Internet oder bei DIY-Magazinen.

Beige mit Gold kombiniert im Kinderzimmer

Beige mit Gold kombiniert im Kinderzimmer

Beige & Gold kombinieren: Eine glamouröse Abwechslung kommt mit dieser Idee in die Wohnung. Kombinieren Sie die Trendfarbe Beige einfach mit golden Accessoires. Beige und Gold liegen auf den ersten Blick nicht wirklich weit auseinander. Der einzige Unterschied ist die Extraportion Glimmer und Glanz, den die goldenen Elemente mitbringen. Gold kann in Form von Windlichten, Übertöpfen, Bilderrahmen, Wandtattoos, Deko-Gegenständen oder aber als Bestandteil von Stoffen, Kissen, Vorhängen oder anderen Textilien integriert werden.

Farbtipp: Gold ist ebenso wie die Ursprünge der Farben Beige und Co. ein natürlich vorkommender Stoff. Bei der Kombination von Beige und Gold werden die Farbe des Edelmetalls mit dem natürlichen Charakter der Natur- und Erfarben kombiniert, woraus sich ein harmonisches und stilvolles Gesamtkonzept ergibt.

Ideen auf einen Blick - Räume und Wände in Beige

Lassen Sie sich inspirieren. Unsere Bildergalerie zeigt zum Schluss einige Ideen, wie die Farbe Beige in Sachen Dekoration kreativ genutzt werden kann.

Wandtattoo Wald mit Hirschen
Wandtattoo Blühender Magnolien Baum
Wandtattoo Birkenwald
Wandtattoo Großer Baum
Wandtattoo Anis
Wandtattoo Baum mit Blätterkranz
Wandtattoo Kirschblütenzweig
Wandtattoo Blühender Zweig
Wandtattoo Ast mit Blütenmeer
Wandtattoo Zweifarbige Retro Cubes

Für die Wandgestaltung in Beige gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wände können einerseits gestrichen oder mit beigen oder braunen Wandtattoos kreativ gestaltet werden. Wandtattoos gibt es zu diesem Zweck in verschiedenen Farbnuancen von dunklem Braun bis hin zu hellem Beige. So können die Motive auf dunklen Wänden und hellen Flächen gleichermaßen eingesetzt werden.

Wandtattoo Retroornament Circles
Wandtattoo Not a castle
Wandtattoo Adventure
Wandtattoo Fallende Quadrate
Wandtattoo Traumfänger
Wandtattoo Ornament Moderne Kreise
Wandtattoo Ethno Pfeile
Wandtattoo Shine bright
Wandtattoo Dreiecke zweifarbig
Wandtattoo Design Quadrate
Wandtattoo Smile and Coffee
Wandtattoo We live together
Wandtattoo Geweih mit Blütenranke
Wandtattoo Träum mal...
Wandtattoo Moonshine Place
Wandtattoo Retro Kreise mit Quadraten

Diese tollen Farben sind auch Hingucker:

Trusted Shops Kundenbewertung für Wandtattoo.de: 4.88 / 5.00 aus 1073 Bewertungen. (sehr gut)

Unsere Wandtattoos wurden u.a. hier vorgestellt:

Unsere Wandtattoos wurden hier vorgestellt