Farben in der Küche - So wird die Küche bunt

Bunte Küche

Sie mögen es bunt? Dann lassen Sie sich gesagt sein: Farben können mehr als nur schön aussehen. Sie beeinflussen auch unsere Wahrnehmung. In der Küche lassen sich augenschmeichelnde Effekte und Farbpsychologie kreativ kombinieren.

Ob als Wandfarbe, als bunte Küchenmöbel oder in Form von Accessoires: Farbakzente kommen auf vielfältigen Wegen in die Küche. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie kreative Möglichkeiten, wie Esszimmer, Kochbereich und Co. mit Ihren Lieblingsfarben gestaltet werden können.

Die Psychologie der Farben - Warme und kalte Farben

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass in gemütlichen Restaurants meist gewisse Farben besonders vertreten sind? Zum Beispiel Rottöne, Orange und Lila bzw. Pink. Oft finden sich auch Kombinationen aus zartem Gelb, hellem Beige oder ruhigem Braun in Restaurants, Bistros oder Bäckereien. Und das ist kein Zufall.

Ganz unwillkürlich verbinden wir mit gewissen Farben nämlich auch gewisse Dinge. Ein Farbton kann Gefühle und Assoziationen erzeugen, ohne dass wir es merken.

Als warme Farbtöne gelten Farben mit einem hohen Rotanteil. Mit dazu gehören Orange, Braun, Violett. Warme Farben vermitteln uns Ruhe, Geborgenheit und Behaglichkeit. Sie erinnern an Feuer, Sonne und Erde.

Kalte Farben haben oft einen hohen Blauanteil. Dazu gehören also, neben Blau selbst, auch Variationen von Türkis, Grün und Violett mit vielen blauen Farbanteilen. Sie suggerieren Weite und Frische. Wir verbinden sie mit den Farben des Himmels und des Wassers.

Appetitanregende und appetitzügelnde Farben - Was ist dran?

Auf dem Prinzip der warmen und kalten Farben beruhend wird gewissen Farben oft eine appetitanregende bzw. anderen Farben eine appetitzügelnde Wirkung nachgesagt.

Orange gilt als Farbe, die den Appetit anregt. Die Farbe Orange ist eine Mischfarbe aus Rot und Gelb, stellt also eine abgemilderte Form des sehr fordernden Farbtons Rot dar. Da es sich bei Rot um eine typische Warnfarbe handelt und rote Flächen in der Küche das Auge schnell überfordern können, sollte Rot in der Küchengestaltung nur in Maßen eingesetzt werden (z.B. als Küchenfront in Kombination mit neutralem Weiß).

Als Alternativen, vor allem für eine flächige Farbgestaltung, gelten daher Orange bzw. ein sonniges Gelb mit einem hohen Rotanteil.

Dass eine Farbe als "appetitanregend" bezeichnet wird, bedeutet natürlich nicht, dass sie den Betrachter plötzlich zum unkontrollierten Essen verleitet. Vielmehr wirkt sich die Farbgestaltung der Küche auf die allgemeine Stimmung aus. Wo es gemütlich ist und wir uns wohlfühlen, neigen wir dazu, uns länger und ausgiebiger mit Essen und Genießen zu beschäftigen. Wo essen Spaß macht, wird auch automatisch mehr gegessen.

Kalte Farben wirken oft frisch, können aber auch Distanz und Sterilität vermitteln. Während warme Farben uns zum Verweilen einladen, wirken Blau und besonders Grün eher anregend. Sie bringen uns in Schwung. Deshalb gelten Blau und Grün zwar nicht unbedingt als Appetithemmer, sie können aber beeinflussen, dass wir unsere Energien auf andere Dinge lenken, als auf das Essen.

Apropos Farben und Essen: Dass blaue Farbe Leichtigkeit vermittelt und Grün für Gesundheit steht, machen sich auch Produktgestalter zunutze. Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass Light-Produkte häufig mit einer hellen blauen oder zarten grünen Verpackung daherkommen. Hier soll allerdings ein anderer Effekt erzielt werden als mit einer blauen Wand in der Küche. Ein mit Luftigkeit und Leichtigkeit assoziiertes Produkt kann ja gar nicht so schlecht fürs Gewicht sein. So nehmen wir es zumindest wahr - und greifen oft zum vermeintlich gesünderen Produkt.

Aber zurück zur Küchenfarbe. Für welche Farben Sie sich als Gestaltungsidee für die Küche letztendlich entscheiden, hängt immer auch von Ihrem persönlichen Geschmack ab und nicht zuletzt vom Stil der restlichen Wohnung. In den folgenden Abschnitten zeigen wir Ihnen, wie Farbakzente den Weg in Ihre Küche finden können.

Farbe in der Küche - Die Küchenwand wird bunt

Wer nicht gleich eine neue Küche kaufen möchte, kann dennoch zu Farbe und Eimer greifen und der Küche einen neuen Look verpassen. Bunte Küchenwände lassen sich mit einem kleinen bisschen Aufwand (Farbe aussuchen, Abkleben, auf Leitern klettern..) in der eigenen Wunschfarbe gestalten.

Die gewählte Farbe sollte zur Farbe der Küchenzeile und des Bodens passen. Zu einer weißen Küche passen grob gesagt alle Farben - auch wenn Weiß nicht immer Weiß ist. So gibt es etwa blaustichiges Weiß, Naturweiß, gelbliches Weiß etc. Wie konkrete Farben zueinander passen, lässt sich immer erst im direkten Vergleich sagen.

Nicht nur, wer eine Holzküche hat oder Schränke mit einer bunten oder gemusterten Oberfläche, sollte also vorher verschiedene Farbkombinationen vergleichen.

Farbfächer für die Küche

Farbfächer hilft in der Küche

Im Baumarkt oder dem Fachhandel gibt es Farbkarten und Farbfächer, mit denen Sie die Farbe direkt vor Ort in der Küche testen können.

Für gewisse Bereiche in der Küche bietet sich Latexfarbe als Farbe der Wahl an. Sie ist abwaschbar, wasserfest und abriebbeständig (je nach Abriebbeständigkeitsklasse). Das heißt, Latexfarbe kann abgewischt werden, was besonders für den Bereich hinter dem Herd und dem Waschbecken praktisch erscheint. Die ganze Küche müssen Sie jedoch nicht mit Latexfarbe streichen, da die Farbe die Atmungsaktivität der Wand stark einschränkt, was zu Schimmelbildung führen kann.

Übrigens: Wer mit bunten Wandtattoos Farbe in die Küche bringen möchte, sollte an der entsprechenden Stelle auf Latexfarbe verzichten, da der Kleber der Motive auf latexhaltigen Untergründen nur schlecht haftet.

Wer mit mehr Aufwand ins Projekt "Bunte Küche" starten will, kann sich in der Fliesenabteilung umsehen oder im Internet stöbern. Auf unserem Beispielbild zeigen wir eine weiße Küche mit pinkfarbenen Fliesen.

Witzige bunte Fliesen und auch Mosaikfliesen gibt es mittlerweile in vielen Ausführungen. Kleine Fliesen gibt es oft als netzgeklebte Mosaike. Das heißt, nicht jede kleinste Fliese muss einzeln angebracht werden. Eine gewisse Anzahl von Fliesen ist im Lieferzustand zum einfacheren Anbringen auf größeren Netzen vormontiert. Bunte Fliesen sind nicht nur in einfarbigen Sets erhältlich, sondern auch in gemischten Farben, wie unser nächstes Beispiel zeigt.

Buntes Mosaik in der Kücher

Mosaikfliesen gibt es auch auf Netzen

Das bunte Mosaik setzt sich aus kleinen Kacheln in verschiedenen Pinktönen zusammen. Von Weiß über Rosa bis hin zum knalligen Pink deckt das Arrangement verschiedene "Shades of Pink" ab.

Anders als in unseren vorangegangenen Beispielen sind die dazugehörigen Küchenschränke nicht weiß, sondern ebenfalls farbig. Aber Achtung: Farben, die kombiniert werden, sollten zueinander passen. Gerade bei Farbkombinationen, die auf einer Grundfarbe basieren, sollten Sie durch Farbmuster und Farbvergleiche sichergehen, dass das die Farbe der Schränke auch zur Farbe der Fliesen passt. Denn was im Geschäft noch aussieht wie der gleiche Farbton, kann sich zuhause im direkten Vergleich schnell als komplett andere Farbe entpuppen. So vermeiden Sie schlichtweg Fehlkäufe.

Übrigens: Wer die Küchenwand gerne farbig hätte, kann auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, nur einen Teil der Wand bunt zu gestalten. So wird das Gesamtbild aufgelockert.

In unserem Beispiel ist nur der Bereich über den Hängeschränken farbig. Der Bereich darunter bleibt weiß. Im Kombination mit der ohnehin dunklen Farbe der Schränke hätte eine komplett blaue Wand womöglich die Küche zu dunkel erscheinen lassen.

Stimmen Sie die Farbgestaltung also mit den individuellen Gegebenheiten Ihrer Küche ab. Spielen Sie verschiedene Möglichkeiten, Farbkombinationen und Anordnungen in Gedanken durch. So ergeben sich neue Blickwinkel und Ideen für die Farbgestaltung der Küchenwände.

Farbe in der Küche - Bunte Küchenschränke machens möglich

Für alle Häuslebauer und Renovierenden bieten bunte Küchenschränke, Küchenfronten und Küchenelemente kreative Möglichkeiten. Wer also eine neue Küche baut, kann ganz auf Farbe setzen.

Der Phantasie sind mittlerweile kaum noch Grenzen gesetzt. Ob aus Glas, HPL (High Pressure Laminat) oder Kunststoff, ob lackiert, glänzend oder matt: Farben sind in der Küche keine Seltenheit mehr. Je nach Budget werden in Sachen bunte Küche alle Ihre Wünsche erfüllt.

Letztendlich stellt sich die Frage, für welche Farbe Sie sich entscheiden wollen. Überlegen Sie sich diese Sache gut. Schließlich ist eine Küche eine Investition für die nächsten Jahre.

Küche in gelb

Auch auf dem Vormarsch: Gelb

Welche Küchenfarben es gibt, erfahren Sie in Möbelhäusern, Küchenfachgeschäften und dem Internet. Unser Tipp: Besorgen Sie sich Farbmuster. Das gilt besonders für Internetbestellungen. Die abgebildeten Farben der Küche sehen im Original meist etwas anders aus, weil jeder Bildschirm die Farben unterschiedlich anzeigt.

Sich Muterstücke zu besorgen und zu vergleichen ist nicht nur hinsichtlich der Farbe sinnvoll.

Auch was die Oberflächenbeschaffenheit der Küchenschränke angeht, gibt es verschiedene Optionen. Je nach Material und Bearbeitung können die Türen glänzend, matt, metallic usw. sein. Die Grundfarbe mag bei diesen unterschiedlichen Modellen zwar die gleiche sein, je nach Oberfläche wirkt die Küche schlussendlich aber doch unter Umständen ganz anders.

Häufige Küchenfarben sind übrigens Rot, Violett, Grün oder Braun. Auch Gelb und Blau sind mittlerweile vertreten.

Gewählt werden oft kräftige bis dunkle Farben. Küchen in Pastellfarben gibt es zwar auch, sie sind aber eher selten. Aber auch das kann sich ändern.

Vielleicht wollen Sie zum Trendsetter werden und eine ungewöhnliche Farbe in die Küche holen. Wie gesagt - hier zählt der eigene Geschmack.

Küche in Lila

Lila gilt als luxuriöse Farbe

Tipp: Wer gerade kein Geld für eine neue Küche hat, kann seine alte Küche auch im DIY-Stil aufwerten. Mit flexibler Klebefolie, die es in den unterschiedlichsten Farben gibt, können die Türen der Küchenschränke flächig beklebt werden. Selbstklebende Folie gibt es im Baumarkt oder im Internet. Um die Schränke flächig zu bekleben, montieren Sie die Türen am besten ab. Die Folie sollte nämlich, um Blasen und Falten zu vermeiden, so gerade wie möglich angebracht werden. Das funktioniert am besten, wenn die Tür auf einer ebenen Fläche vor Ihnen liegt. Weitere Möglichkeiten zum Bekleben der Küchenschränke bieten Wandtattoos und bunte Tafelfolie.

Bunte Küche - Mit den passenden Accessoires und Deko-Elementen

Wer flexibel bleiben möchte oder einfach gerade keine Lust zum Renovieren hat, kann mit einfachen Mitteln dennoch eine stimmige Farbkomposition in die Küche bringen.

Das Zauberwort lautet Accessoires! In der Küche finden sich Gebrauchsgegenstände, Steingut, Porzellan, Küchengeräte, Stoffe, Untersetzer, Geschirrtücher, Bilder, Pflanzen und was sich sonst noch so alles Nützliches oder Unnützes dort sammelt.

Machen Sie sich diese Dinge zunutze und setzen Sie auf die Farbe der Wahl. Unsere Beispielbilder zeigen Ihnen verschiedene Impressionen, von Ton-in-Ton bis hin zu bunt und abwechslungsreich. Lassen Sie sich inspirieren.

Bunte Stühle in der Küche

Bunte Stühle sind ein Blickfang

Stühle sind nicht nur zum Sitzen da. Sie können und dürfen natürlich auch angeschaut werden. Den bekannten Designer-Stuhl von Charles Eames gibt es mittlerweile als Nachbildungen in verschiedenen Farben. Das gleiche Modell in verschiedenen Farben bringt ein Konzept und gleichzeitig jede Menge Farbtupfer in die Küche. Natürlich müssen die bunten Stühle keine Designer-Stühle sein. Einfache Holzstühle, bunt lackiert, haben den selben Effekt.

Dabei kann jeder Stuhl in einer anderen Farbe erstrahlen oder sie legen sich auf zwei oder drei Farben fest, in denen die Stühle abwechselnd gestaltet werden.

Für die nächste Design-Idee müssen wir nicht auf einen Trendsetter warten. Diesen Trend setzt die Natur ganz alleine. Hier geht es um Blumen, Blüten und alles Bunte, das uns täglich in Wiesen und Gärten begegnet. Hier finden sich die vielfältigsten Farben und Formen.

In einer weißen Küche kann ein schöner Strauß oder ein blühender Blumenstock für die nötigen Farbtupfer sorgen. Auch in Küchen, in denen bereits eine Farbe dominiert, kann die Blütenfarbe den gewählten Ton unterstreichen. Vorteil und gleichzeitiger Nachteil der bunten Blüten ist ihre Vergänglichkeit: Einerseits legen Sie sich mit einem Blumenstock nicht für lange Zeit farblich fest, andererseits müssen Sie womöglich oft am Farbkonzept arbeiten.

Buntes Wandtattoo in der Küche

Wandtattoo und Wandlampe passen ins Farbkonzept

Nicht ganz so kurzlebig wie Blumen sind Bilder und bunte Wandtattoos in der Küche.

Bunte Wandelemente können eine sinnvolle Ergänzung zum bereits bestehenden Farbkonzept sein. Wer zum Beispiel eine violette Küche hat, kann mit Accessoires aus dieser Farbfamilie das Bild stimmig abrunden.

Neutrale Küchen, zum Beispiel in Weiß oder Holzfarben, bekommen durch Bilder und Accessoires ebenfalls dekorative Farbtupfer ab. Vorteil von Wandtattoos und Bildern ist, dass sie beständig sind, so lange Sie es wollen. Bei Bedarf können Sie aber einfach entfernt und ausgetauscht werden.

Das Nützliche mit dem Schönen verbinden funktioniert, indem Sie gezielt auf Gebrauchsgegenstände setzen, die nicht nur in ihrer ursprünglichen Funktion genutzt werden, sondern auch als Deko-Element fungieren.

Am Beispiel der bunten Becher zeigt sich, dass Farben das Erscheinungsbild grundlegend verändern können. Ohne diese Elemente wäre die Küche ziemlich grau. Natürlich müssen es nicht unbedingt bunte Tassen sein. Auch Schüsseln, Küchengeräte, Dekoobjekte und andere bunte Gegenstände bringen Leben in die Küche.

Graue Küche

Grau allein wäre etwas trist...

Geeignete Plätze für Buntes in der Küche sind Regale, offene Schränke, Glasschränke, Sideboards, die Fensterbank, Tische oder Arbeitsplatte. Auch Stühle, Bänke oder Gardinenstangen können mit Buntem bestückt werden.

Machen Sie sich allerdings vorher einen Plan, wo was stehen soll. So vermeiden Sie, dass wahllos Dinge an unterschiedlichen Orten abgestellt und letztendlich zum Staubfänger werden. Unser nächstes Beispiel zeigt, wie eine bunte Komposition aussehen kann.

Das Grundgerüst der Küche ist im Landhausstil gehalten, das heißt in Weiß- und Holztönen. Als erster Farbklecks springt uns der Kühlschrank in einer ungewöhnlichen Farbe ins Auge. Das Türkis des Kühlschranks wird im Wandregal und den Windlichtern auf der Fensterbank aufgegriffen. Als harmonische Ergänzung zur türkisen Farbe gibt es Kissen in violetten Tönen. Auch die Schale auf dem Tisch greift diese Farbe wieder auf. Als gewollter Stilbruch findet sich ein roter Stuhl am Kopfende des Tischs.

Wie viel Farbe es sein darf, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Wer mehrere Farben kombinieren will, sollte allerdings darauf achten, dass es nicht zu durcheinander wird. Es sei denn, die Küche soll tatsächlich knallbunt werden. Dann dürfen Sie es gerne mit den Farben - bewusst und als Stilmittel eingesetzt - übertreiben.

Mal ohne Farbe - Küchen in schwarz-weiß

Individuelle Küchen müssen nicht unbedingt durch Farben bestechen. Interessante Kontraste lassen sich auch durch die Kombination von Schwarz und Weiß erzielen.

Die Küche auf dem Beispielbild kombiniert schwarzes Geschirr mit weißem Geschirr mit Edelstahlelementen in einer Küche in Weiß und Holzoptik. Einen interessanten Akzent setzt darüberhinaus der gemusterte Teller, der zu Dekorationszwecken auf dem Regal steht.

Der Effekt der Schwarz-Weiß-Küche ergibt sich aus dem Kontrast zwischen den beiden Farben bzw. Unfarben. Vereinfacht gesagt, ist Schwarz die dunkelste Farbe, während Weiß die hellste ist. Schwarz und Weiß sind dabei so hell bzw. so dunkel, dass sie keine Farbigkeit mehr besitzen.

Backen im Urlaub

Schwarze Schränke, weiße Wand

Das nächste Beispiel zeigt, dass auch schwarze Küchenmöbel nicht unmöglich sind. Weiße Unterschränke werden mit schwarzen Oberschränken kombiniert. Die Menge an schwarzen Möbeln oder Accessoires sollte sich allerdings nach der Raumgröße und der Helligkeit richten, damit die Küche nicht zu dunkel wirkt.

Eine passende Kombination ergibt sich im Beispiel nicht nur aus den Küchenschränken, sondern auch aus der Gestaltung des Essbereichs. Die größten Flächen, also Boden, Wand und Tischplatte, sind weiß, während Stühle, Lampe und Wandbild schwarze Akzente setzen.

Zusammenfassung - So kommt Farbe in die Küche

● Es gibt warme und kalte Farben: Als warm gelten Rottöne, kalt sind Farben mit hohem Blauanteil. Für welche Nuance Sie sich entscheiden, hängt hauptsächlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Viele Restaurants und Cafés setzen auf warme Farben.

● Einige Farben gelten als appetitzügelnd bzw. appetitanregend: z.B. Orange und Rottöne sollen den Appetit anregen, Blautöne und kalte Farben zügeln ihn angeblich. Vielmehr spielen aber hier immer noch die individuelle Wahrnehmung und der persönliche Geschmack eine Rolle.

● Die Küchenwand bunt zu streichen, ist eine Möglichkeit, Farbe in die Küche zu bringen. Dabei können Wände flächig oder nur zum Teil gestrichen werden. Kleine Küchen sollten nicht komplett farbig werden, da sie ansonsten noch kleiner Werden. Weiße Flächen lockern das Bild hingegen auf.

● Auch bunte Schränke bringen Farbe in die Küche. Diese Option gibt es häufig nur dann, wenn die Küche komplett saniert wird. Eine kostensparende Möglichkeit ist es, die Küche mit bunter Folie zu bekleben. Dieser Schritt erfordert allerdings handwerkliches Geschick.

● Wer flexibel bleiben will, kann auf bunte Accessoires in der Küche setzen. Tassen, Schüsseln, Töpfe, Messer, Blumen, Möbel, Stoffe, Bilder... im Prinzip können Farbakzente mit vielen Mittel gesetzt werden.

● Auch wenn Schwarz und Weiß eigentlich keine Farben sind, so lassen sie sich doch in der Küche effektvoll einsetzen. Eindrucksvolle Bilder ergeben sich aus dem Kontrast der beiden (Un)Farben. Achten Sie aber darauf, nicht zu viel Schwarz einzusetzen.

Bunte Küche? - Gut geplant ist halb gefärbt

Wir hoffen, unsere Küchentipps haben Ihnen geholfen. Unser genereller Ratschlag lautet: Planen Sie! Machen Sie sich Skizzen und probieren Sie verschiedene Farben und Farbkombinationen aus.

Zum Thema passende Wandtattoos:

Wandtattoo Wintermotiv 2018 Infos zur Weihnachtsaktion

Trusted Shops Kundenbewertung für Wandtattoo.de: 4.89 / 5.00 aus 1087 Bewertungen. (sehr gut)

Unsere Wandtattoos wurden u.a. hier vorgestellt:

Unsere Wandtattoos wurden hier vorgestellt