Produktion in Deutschland für höchste Qualität Rechnungskauf & kostenloser Versand (D) mehrfacher Testsieger Hilfe & Kontakt

Wandtattoos auf Putz - Anleitung und Wissenswertes

Wandtattoo auf Putz

Wer sich für ein Wandtattoo auf einer verputzten Wand entscheiden möchte, steht oft vor der Frage: Hält ein Wandtattoo auf Putz?

Putz kann in seiner Zusammensetzung vielfältig sein. Neben verschiedenen Körnungen gibt es viele unterschiedliche Inhaltsstoffe, Mischungsverhältnisse und Zusammensetzungen. Aus Erfahrung wissen wir: Wandtattoos können auch auf Putz als Untergrund halten. Grundsätzlich gilt, je gröber die Körnung, desto ungünstiger ist dies für das Wandtattoo. Ein Wandtattoo auf Putz anzubringen ist dennoch keinesfalls unmöglich.

Finden Sie auf dieser Seite Erfahrungswerte und Tipps, was das Anbringen von Wandtattoos auf Putz und strukturierten Oberflächen angeht. Wer vor der Bestellung testen möchte, ob ein Wandtattoo auf einer verputzten Wand hält, kann darüber hinaus einen kostenlosen Testaufkleber anfordern.

Wandtattoo auf Putz anbringen - Anleitung:

Vom Prinzip her erfolgt die Anbringung auf Putz genau so wie das Anbringen auf einer normalen Wand. Je nach Körnung und Struktur des Untergrunds gestaltet sich das Anbringen etwas komplizierter, als an einer komplett glatten Wand.

Lesen Sie hier, mit welchen Handgriffen Sie ein Wandtattoo an eine verputzte Wand anbringen können:

  • 1) Wandtattoo auf Putz - Passenden Platz finden

    Nachdem Sie den passenden Platz für Ihr Wandtattoo gefunden, halten Sie das Wandtattoo an die gewünschte Stelle und loten Sie mit einer Wasserwaage aus, ob es gerade hängt. Orientieren Sie sich dabei am Motiv selbst und nicht an den Kanten der Folie, da diese nicht immer völlig parallel zum Motiv verlaufen. Markieren Sie die Position des Wandtattoos mit einem Klebeband oder einem kleinen Bleistiftstrich an der Wand. An dieser Positionen können Sie sich später orientieren.

  • 2) Wandtattoo Trägerfolie abziehen

    Legen Sie das Wandtattoo auf eine feste, ebene Unterlage. Das Motiv zeigt dabei nach oben. Reiben Sie mit der mitgelieferten Rakel fest über die einzelnen Teile Ihres Motivs. Anschließend können Sie die weiße Trägerfolie vorsichtig abziehen. Sollten Teile des Wandtattoos noch an der weißen Folie kleben, reiben Sie erneut mit genügend Druck über diese Stellen.

  • 3) Wandtattoo an die Wand kleben

    Das Wandtattoo liegt nun mit der Klebeseite nach oben vor Ihnen. Bringen Sie das Wandtattoo an der gewünschten Stelle an der Wand an, indem Sie es mitsamt der durchsichtigen Transferfolie an der Wand festdrücken. Orientieren Sie sich dabei an Ihren Markierungen. Das Andrücken erfordert besonders bei verputzten Wänden genügend Gründlichkeit. Nehmen Sie ein Tuch zur Hand und reiben Sie damit fest über die einzelnen Teile des Wandtattoos. Um Blasen und Falten zu vermeiden, streichen Sie das Wandtattoo von oben nach unten glatt.

  • 4) Feinarbeit: Wandtattoo mit Rakel festdrücken

    Anschließend reiben Sie mit der mitgelieferten Rakel sorgfältig über jede einzelne Stelle des Motivs. Achten Sie dabei besonders auf kleine Elemente und Ecken. Vergewissern Sie sich, dass das Wandtattoo sich der Struktur des Untergrundes gut anpasst. Wenn alle Stellen des Wandtattoos an der Wand festgedrückt sind, können Sie die transparente Folie vorsichtig abziehen.

  • 5) Trick für bessere Klebekraft - Wandtattoo föhnen

    Als letzten Schritt empfehlen wir - besonders beim Anbringen auf Putz oder Raufaser - das Wandtattoo mit einem Föhn auf kleiner Stufe aufzuwärmen und es anschließend mit einem Tuch fest an die Wand zu drücken. Durch die Wärme des Föhns wird der Kleber des Wandtattoos kurzzeitig weicher und das Wandtattoo passt sich den Unebenheiten des Untergrunds besser an.

  • Wandtattoo auf Putz - Wand säubern und trocknen

    Achten Sie vor dem Anbringen des Wandtattoos generell darauf, dass die Wand absolut schmutz- und staubfrei ist. Gerade bei unebenen Untergründen sammelt sich schnell Staub auf Vorsprüngen und Kanten. Unser Tipp: Kehren oder saugen Sie die Wand vor dem Aufkleben ab.

    Außerdem sollten Wände vor dem Bekleben mit Wandtattoos trocken sein. Besonders bei frischem Putz kann es lange dauern, bis die Wand vollständig getrocknet ist. Wir empfehlen daher nach dem Verputzen ca. 5 Wochen zu warten, bevor Sie das Wandtattoo anbringen.

Faktoren für die Haltbarkeit eines Wandtattoos auf Putz

Aus Erfahrung wissen wir, dass es viele verschiedene Arten von Putz gibt. Neben Körnung und Struktur spielen vor allen Dingen die Inhaltsstoffe eine Rolle, wenn es darum geht, ob ein Wandtattoo auf Putz hält. Die Klebeseite eines Wandtattoos ist mit einem Polyacrylat-Kleber beschichtet.

Achtung: Nicht immer ist dieser Kleber mit dem Wandputz kompatibel. Erfahrungsgemäß kann gesagt werden, dass Wandtattoos eher schlecht auf latex-, acryl- und silikonhaltigen Untergründen oder auf Streichputz, Lehmputz oder Leimfarbe halten.

Wandtattoo auf Putz testen

Wer kein Risiko eingehen möchte, hat bei Wandtattoo.de die Möglichkeit, ein kostenloses Probetattoo zu bestellen. So können Sie testen, wie es um die Klebefähigkeit auf Ihrer Wand steht. Nutzen Sie das Kontaktformular und bestellen Sie Ihr persönliches Probetattoo.

Anleitungen und Wissenswertes rund ums Wandtattoo gibt es hier: