Produktion in Deutschland für höchste Qualität Rechnungskauf & kostenloser Versand (D) mehrfacher Testsieger Hilfe & Kontakt

Wandtattoo auf Rauputz anbringen - Anleitung & Tipps

Wandtattoo auf Rauputz anbringen

Wandtattoos haften auf vielen Untergründen. Ein Wandtattoo besteht aus einer sehr dünnen selbstklebenden Folie. Obwohl die besten Untergründe für ein Wandtattoo eigentlich besonders glatte Oberflächen wie Glas oder Fliesen sind, steht einer Wandtattoo Montage auf Rauputz grundsätzlich trotzdem nichts im Weg.

Wandtattoos sind flexibel und anpassungsfähig und schmiegen sich beim Aufkleben dem Untergrund bis zu einem gewissen Grad problemlos an.

Ob ein Wandtattoo auf Rauputz hält oder nicht, hängt deshalb weniger von der Oberfläche des Putzes ab, sondern eher von seiner chemischen Zusammensetzung und den Eigenschaften der Wandfarbe, mit denen er gestrichen ist. Finden Sie in unserem Ratgeber nützliche Informationen zu diesen Themen.

Wandtattoos auf Rauputz anbringen:

Finden Sie hier eine detaillierte Verklebeanleitung für ein Wandtattoo auf Rauputz und lesen Sie weiter unten mehr über mögliche Probleme und ihre Lösungen beim Anbringen des Wandtattoos auf Rauputz.

  • 1) Wandtattoo auf Rauputz - Position finden

    Generell gilt beim Anbringen eines Wandtattoos: Finden Sie zunächst die passende Stelle für Ihr Wandtattoo und messen Sie den vorhandenen Platz gegebenenfalls noch einmal aus.

    Wenn Sie die passende Stelle für Ihr Wandtattoo gefunden haben, halten Sie das Wandtattoo an den gewünschten Platz und markieren Sie die Position mit zarten Bleisitfstrichen oder einem Stück Klebeband an der Wand.

  • Tipp: Überprüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob das Motiv tatsächlich gerade ausgerichtet ist. Orientieren Sie sich dabei am Motiv selbst und nicht an den Kanten der äußeren Folie. Diese Kanten sind produktionsbedingt nicht vollständig parallel zum Wandtattoo selbst.

  • 2) Trägerfolie vom Wandtattoo entfernen

    Ihr Wandtattoo besteht im Lieferzustand aus drei Schichten: der weißen Trägerfolie auf der Rückseite, dem Wandtattoo selbst und der durchsichtigen Transferfolie über dem Wandtattoo.

    Im ersten Schritt wird die weiße Trägerfolie abgezogen. Dazu legen Sie zunächst das Wandtattoo mit dem Motiv nach oben auf eine ebene und feste Unterlage. Nutzen Sie die mitgelieferte Rakel und reiben Sie fest über die einzelnen Teile des Wandtattoos.

    Drehen Sie das Wandtattoo anschließend um und beginnen Sie, die weiße Trägerfolie flach abzuziehen. Gehen Sie dabei langsam vor.

  • 3) Wandtattoo aufkleben

    Das Wandtattoo und die durchsichtige Transferfolie sollten jetzt mit der Klebeseite nach oben vor Ihnen liegen. Nun können Sie das Wandtattoo an den beiden oberen Ecken greifen und es mit der Klebeseite an die Wand bringen.

    Achten Sie dabei darauf, dass das Motiv keine Falten schlägt. Dies gelingt, indem Sie es möglichst straff gespannt anbringen.

  • Tipp: Bei großen Motiven kann eine zweite Person Ihnen bei diesem Schritt behilflich sein. Achten Sie besonders darauf, dass das Wandtattoo nicht mit den Klebeseiten zusammenklappt.

  • 4) Besondere Sorgfalt: Wandtattoo festdrücken

    Gerade beim Anbringen eines Wandtattoos auf Rauputz ist bei diesem Schritt besondere Sorgfalt geboten: Das Wandtattoo wird an der Wand festgedrückt. Nutzen Sie hierzu die mitgelieferte Rakel und streichen Sie mit Druck über jeden Teil des Motivs.

    Bei einem Wandtattoo auf Rauputz kann es zunächst vorkommen, dass sich nicht jede Stelle des Wandtattoos dem Untergrund komplett anschmiegt. Das liegt daran, dass die Plastikrakel über diese Unebenheiten hinweggeht. Nehmen Sie daher eine weichere Anbringhilfe wie beispielsweise ein Tuch oder auch Ihre Finger und drücken Sie das Wandtattoo an den entsprechenden Stellen fest.

  • 5) Transferfolie vom Wandtattoo abziehen

    Im nächsten Schritt wird die Transferfolie vom Wandtattoo abgezogen. Heben Sie die Transferfolie dazu an einer der oberen Ecken an und beginnen Sie damit, die Folie im flachen Winkel langsam diagonal abzuziehen.

  • Tipp: Sollten bei diesem Schritt Teile des Wandtattoos an der Transferfolie haften bleiben, klappen Sie die durchsichtige Folie erneut zurück und reiben Sie nochmals fest über die entsprechende Stelle.

  • 6) Mit dem Föhn - so hält das Wandtattoo besser

    Sollten auch nach dem Abziehen noch Teile des Wandtattoos nicht vollständig an der Wand mit Rauputz kleben, gibt es folgenden Trick:

    Föhnen Sie das Wandtattoo auf unterster Wärmestufe an. Drücken Sie die entsprechenden Teile mit einem Tuch an die Wand.

    Durch die Hitze des Föhns werden Wandtattoo und Kleber für eine kurze Zeit weich. Das flexiblere Wandtattoo passt sich durch das Andrücken dem Untergrund besser an und bleibt in dieser Position.

Wandtattoo auf Rauputz - So sollte die Wand sein

- Saubere Wand:

Wer ein Wandtattoo anbringen möchte, sollte grundsätzlich dafür sorgen, dass die Wand sauber ist. Staub, Schmutz, Fett und andere Rückstände sollten entfernt werden. Besonders bei rauem Putz kann es passieren, dass sich auf den vorstehenden Strukturen eine feine Staubschicht ablagert. Um die Wand zu säubern können Sie mit einem Staubsauger oder Besen vom Staub befreien.

- Trockene Wand:

Die Wand für ein Wandtattoo sollte trocken sein. Das heißt, frisch gestrichene Wände sollten mindestens 3 Wochen trocknen. Bei frisch verputzten Wänden empfiehlt es sich, diese Wartezeit noch zu verlängern, bis die Wand wirklich durchgetrocknet ist.

- Struktur bis zu einem gewissen Grad: Natürlich stößt auch das Wandtattoo bei gewissen Putzstrukturen an seine Grenzen. Wer also einen Rauputz mit extremer Struktur hat, der aus tiefen Kratern oder weit hervorstehenden Kanten besteht, sollte auf jeden Fall einen kostenlosen Testaufkleber bestellen, um zu überprüfen, ob das Wandtattoo sich noch anbringen lässt. Grundsätzlich gilt jedoch: Solche Putze sind eher selten, der herkömmliche Rauputz ist in seiner Struktur eher unproblematisch.

Falls ein Wandtattoo nicht auf Rauputz hält...

Falls ein Wandtattoo nicht auf Rauputz hält, liegt dies meistens nicht am Rauputz. Das heißt genauer gesagt, nicht an der Struktur des Putzes.

Viel mehr hat die Tatsache, dass ein Wandtattoo am Rauputz nicht hält, etwas mit der Zusammensetzung des Putzes oder Wandfarbe zu tun, mit der er gestrichen ist. Dies liegt daran, dass das chemische Zusammenspiel von Wandtattoo-Kleber und den Inhaltssoffen des Untergrundes nicht funktioniert. Hier stimmt die Chemie also einfach nicht.

So kann es passieren, das Wandtattoos - unabhängig von der Struktur des Putzes - schlecht an folgenden Untergründen haften.

- Lehmputz

- Rollputz/Streichputz

- silikonhaltige Untergründe: z.B. Farben mit Silikonanteil

- Flächen mit "schmutzabweisenden" Eigenschaften

- Acrylfarbe

- Latexfarbe

- Leimfarbe

Grundsätzlich gilt aber: Jeder Untergrund ist anders. Ob ein Wandtattoo hält, lässt sich im Vorfeld natürlich testen.

Wer also ein Wandtattoo auf Rauputz ausprobieren möchte, sei es wegen der Struktur oder den Inhaltsstoffen des Putzes, hat bei Wandtattoo.de die Möglichkeit. Bestellen Sie per Kontaktformular unser kostenloses Probewandtattoo und testen Sie die Klebeeigenschaften des Untergrundes völlig unverbindlich.

Mehr Informationen über das Anbringen von Wandtattoos gibt es auf diesen Seiten: