Hochzeits ABC - 26 Tipps und Ideen als ABC

Tipps für das Hochzeits ABC

Heiraten kann so schön sein! Aber manchmal auch ein bisschen stressig - vor allen Dingen für diejenigen, die alles vorbereiten müssen. Und das sind in vielen Fällen die Eheleute selbst. In unserem Hochzeits-ABC haben wir 26 Punkte aufgelistet, an die Sie im Vorfeld denken können.

Von der Location, über den Polterabend bis hin zur Einladung haben wir in unserem Hochzeits-ABC an so manches gedacht.

A wie Ankommen

Hochzeits ABC

Ankommen ist wichtig. Sowohl für die Gäste auf der Feier als auch für das Brautpaar im Leben. Damit die Gäste die Location nicht verpassen, sollte eine detaillierte Wegbeschreibung nicht fehlen. Auf der Einladung sollte daher zumindest die Adresse der Location bzw. der Kirche erwähnt sein. Ein genauer Lageplan kann ebenfalls eingefügt werden.

B wie Blumen

Orchideen als Blumendeko

Blumen sagen mehr als tausend Worte. Sie schmeicheln dem Auge und sorgen für zauberhaftes Ambiente. Weiß, Rosa, Grün und zarte Farben bringen einen natürlichen Look in Kirche, Standesamt und Co. Klassische Varianten sind Gestecke mit roten Rosen oder gelben Blüten (z.B. Sonnenblumen). Wer es farbenfroh mag, kann z.B. mit bunten Gerbera in verschiedenen Farben schmücken.

Das Blumenkonzept kann für ein stimmiges Bild im Brautstrauß, in der Tischdekoration und an vielen anderen Stellen aufgegriffen werden. Tipp: Blumen der Saison wählen und rechtzeitig vorbestellen.

C wie Champagner

C im Hochzeits ABC

Champagner und andere Getränke sollten in reichlicher Menge vorhanden sein. Hier gilt: Besser zu viel als zu wenig. Tipp: Lassen Sie sich von einem Getränkeservice beliefern, der nicht angebrochene Flaschen wieder zurücknimmt. Während der Hochzeitsfeier sollte es eine oder mehrere Personen geben, die sich nur um die Getränke der Gäste kümmert. Ausschank kann an einer Bar sein, oder direkt am Tisch.

D wie Dinner

Hochzeitsessen für jeden Geschmack

Das Dinner ist ein zentrales Ereignis für die Hochzeitsfeier. Beachten Sie bei Ihrem Speiseplan, welche Art von Esser auf ihrer Gästeliste steht. Wie viele Vegetarier gibt es? Gibt es auch Veganer? Oder Menschen mit Glutenintoleranz? Berücksichtigen Sie dies, soweit möglich, beim Speiseplan und kennzeichnen Sie die verschiedenen Speisen als vegetarisch, vegan und so weiter.

Dies kann beim Büffet mit Aufstellkarten funktionieren oder bei der Essenswahl à la carte mit Hinweisen in der Speisekarte.

E wie Einladungen

E im Hochzeits ABC

Einladungen sollten früh genug verschickt werden. Einerseits ist das für die Gäste wichtig, damit sie ihre Termine frühzeitig planen können. Auch für das Ehepaar ist es komfortabel, frühzeitig zu wissen, wie viele Personen ungefähr kommen. Geben Sie auf der Einladung ein Datum an, bis zu dem sich alle Gäste zurückmelden sollen. Zu- und Absagen können per Telefon, Post, E-Mail oder Online-Formular entgegengenommen werden.

F wie Fotografieren

Fotoshooting Hochzeit lustige Idee

Fotografieren lassen kann sich das Hochzeitspaar am Tag der Hochzeit selbst. Vorteil davon ist, dass sie gerade in der richtigen Stimmung sind, dass sie gestylt sind und an einer geeigneten Location. Aber auch ein separates Fotoshooting ist an einem anderen Tag möglich, falls der Stress zwischen Trauung, Essen und Feier zu groß wird. Viele Paare bestellen außerdem spezielle Hochzeitsfotografen, die die Szenen einer Trauung, die Gäste und das Ambiente in qualitativ hochwertigen „Schnappschüssen“ festhalten.

Fotografen, die häufiger Hochzeiten fotografieren, wissen, welche Szenen sie einfangen müssen. Sie können in der Regel beim separaten Fotoshooting auch Vorschläge für interessante Hochzeitsmotive machen.

G wie Glücklichsein

G im Hochzeits ABC

Glücklichsein steht für das Brautpaar am Tag der Hochzeit ganz oben auf der Liste. Also lassen Sie sich nicht stressen. Geben Sie Aufgaben und Planungen an andere ab. Freunde und Familie helfen gerne. Glücklich ist auch, wer zufrieden ist. Starten Sie also nicht mit übertriebenem Perfektionismus in den Hochzeitstag, sondern lachen, genießen und leben Sie.

H wie Handys

Ruhe bei der Hochzeit ohne Handy

Handys können manchmal echt nerven. Vor allen Dingen während der Trauungszeremonie. Gäste und natürlich das Brautpaar sollten Mobiltelefone in der Kirche und dem Standesamt ausschalten. Freundliche Hinweisschilder am Eingang können die Gäste darauf hinweisen, dass sie das Telefon ausmachen bzw. zumindest auf lautlos stellen können. Auch Fotoapparate, die beim Auslösen piepsen und klingeln, können in der lautlosen Einstellung benutzt werden.

I wie Ideen

I im Hochzeits ABC

Ideen kommen nicht immer von allein. Inspirationen für die Gestaltung der Hochzeitsfeier, für Dekoration, Gedichte, Einladungen oder Gästebuch finden sich überall im Internet, in Zeitschriften oder im Fernsehen. Einfach die Augen offen halten.

J wie Ja

Hochzeitsringe

Ja zueinander sagen – Das ist es, worum es bei der Hochzeit geht. Alle Augen und Ohren sind in diesem Moment auf das Brautpaar gerichtet. Wer vor dem Ja-Wort nervös ist, kann die Situation mit dem Pfarrer oder dem Standesbeamten vorher durchsprechen und die Abläufe und Reihenfolge der Hochzeitszeremonie vorher zuhause trocken üben.

K wie Kleiderordnung

K im Hochzeits ABC

Kleiderordnungen finden einige blöd, andere finden sie gut. So bleibt es dem Brautpaar freigestellt, eine Mottohochzeit zu veranstalten, bei der Gäste gebeten werden, in einem speziellen Outfit zu erscheinen. Auch ein Dresscode in Form von "Bitte nicht in Jeans" oder "Bitte festlich gekleidet" etc. ist möglich.

L wie Liebe

Herzdekoration zur Hochzeit

Love, Love, Love: Bei der Hochzeit dreht sich alles um die Liebe. Auch in der Dekoration kann die Liebesthematik umgesetzt werden. Dabei darf es romantisch, lieblich und natürlich auch ein bisschen kitschig zugehen. Dekoideen für die Hochzeit sind Herzen in verschiedenen Formen: Luftballons, Streudeko, Wandbilder, Holzherzen und so weiter. Rot ist die Farbe der Liebe: Auch im Blumenschmuck kann das Thema Liebe aufgegriffen werden. Blumen und Blüten in Rottönen oder Farben mit Hohem Rotanteil (Violett, Rosa, Pink, Orange) passen zur Liebe.

M wie Musik

M im Hochzeits ABC

Musik darf bei einer Hochzeitsfeier nicht fehlen. Obwohl sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten lässt, sollte das Brautpaar dennoch versuchen, die Gäste in musikalischer Hinsicht nicht zu überfordern. Musik kann vom DJ, aus dem mp3-Player oder vom Live-Musiker kommen. Wer einen echten Musiker bestellt, sollte sich vorher eine Kostprobe geben lassen. Tipp: Passen Sie die Musik den verschiedenen Teilen der Feier an. Das heißt, zum Essen passt andere Musik als zum Tanzen später am Tag.

N wie Name

Mr and Mrs Wandtattoo zur Hochzeit

Na? Wie heißt du ab heute? Besonders die Braut muss sich am Tag der Hochzeit auf Fragen und Kommentare bezüglich des neuen (oder alten?) Nachnamens einstellen. Seien Sie darauf gefasst, vielleicht haben Sie ja schon einen guten Spruch parat. Das gängigste Vorgehen in der Nachnamenfrage ist die, dass die Frau den Namen des Mannes annimmt. Immer mehr auf dem Vormarsch sind auch Doppelnamen, die den Namen von Mann und Frau kombinieren. Oft trägt den Doppelnamen nur die Frau. Auch die Version, dass jeder seinen Namen behält gibt es, ebenso wie die Möglichkeit, dass der Mann den Namen der Frau annimmt. Ganz schön viele Möglichkeiten.. überraschen Sie Ihre Gäste doch einfach mal mit einem Doppelnamen.

O wie Organisieren

O im Hochzeits ABC

Organisieren Sie die Organisation. Klingt komisch, meinen wir aber so. Organisieren kann zwar Spaß machen. Es kann aber auch vor einer Hochzeit irgendwann ziemlich stressig werden. Damit nicht alles an den Brautleuten hängenbleibt, sollten diese frühzeitig entscheiden, wer die Organisation welcher Dinge übernehmen soll. Das heißt, konkrete Aufgaben und Planungen können, wenn gewünscht, an andere abgegeben werden.

P wie Polterabend

Polterabend mit Porzellan

Polterabend ist für einige ein Muss. Bei anderen wiederum fällt er auf ausdrücklichen Wunsch aller Beteiligten flach. Der Polterabend steht stellvertretend für Traditionen rund um die Hochzeit. Wie traditionell eine Hochzeit sein darf, das entscheiden Sie selbst. So ganz ohne Tradition und Bräuche geht es an der Hochzeit allerdings doch nicht. Gepoltert wird bei der Braut bzw. deren Eltern. Das Zerbrechen von Porzellan soll am Polterabend Glück bringen. Glas ist hingegen nicht erlaubt, da zerbrochenes Glas für Unglück steht.

Q wie Quatsch

Q im Hochzeits ABC

Quatsch machen, das finden Sie albern? Wir nicht. Und die meisten anderen wohl auch nicht. Deshalb ist es auch bei der Hochzeit mittlerweile ausdrücklich erlaubt, für ein bisschen Quatsch und Albernheit zu haben zu sein. So gibt es mittlerweile coole Hochzeitschoreographien, die den traditionellen Hochzeitstanz ablösen. Der ein oder andere Bräutigam klebt sich die Worte „Help Me“ unter die Schuhe, was in der Kirche genau dann sichtbar wird, wenn er mit dem Rücken zu seinen Gästen kniet. Der ein oder andere Lacher dürfte garantiert sein.

R wie Ring

Eheringe aus Silber

Ringe sind bei der Hochzeit von zentraler Bedeutung. Ohne den Ehering würde der Zeremonie der Eheschließung etwas Entscheidendes fehlen. Nicht selten passiert jedoch folgendes: Kurz bevor es losgeht, stellt sich Braut/Bräutigam/Brautmutter/... die Frage: Wo sind denn eigentlich die Ringe? Tja. Leider vergessen, daheim auf dem Küchentisch. Damit das nicht passiert, können gestresste Brautleute einen "Rinträger" ernennen, der an diesem Tag die Aufgabe hat, auf die Ringe aufzupassen und dafür zu sorgen, dass sie zur rechten Zeit am rechten Ort sind. Prädestiniert dafür sind Trauzeugen, eine zuverlässige Brautjungfer oder die Eltern der Eheleute.

S wie Spiele

S im Hochzeits ABC

Spiele gibt es auf fast jeder Hochzeit, obwohl sich die Geister hier wirklich scheiden. Es gibt Brautpaare, die wünschen ausdrückliche keine Spiele an ihrer Hochzeit und vermerken dies auch auf der Einladung. Andere Paare hingegen wären mit Sicherheit enttäuscht, wenn keine ihrer Freunde ein Spiel zur Hochzeit organisiert hätte. Sollten Freunde Sie gegen Ihren Willen mit Holzsägen, Wadentasten oder der Versteigerung des Brautschuhs "überraschen", sollten Sie jedoch mitspielen. Alles andere wäre unhöflich.

T wie Tanzen

Romantischer Hochzeitstanz

Tanzen will gelernt sein. Also nichts wie ab in eine Tanzschule, wenn es einen tollen Hochzeitstanz geben soll. Neben dem romantischen Hochzeitswalzer sind Hochzeitschoreographien momentan der Renner und beziehen nicht nur das Brautpaar mit ein, sondern auch Trauzeugen, beste Freundinnen oder Geschwister, die eine heiße Sohle aufs Parkett legen.

U wie Überraschung

U im Hochzeits ABC

Überraschungen bleiben an Hochzeiten nie aus. Das Brautpaar sollte also darauf eingestellt sein. Je genauer die Vorgaben im Vorfeld allerdings sind, desto mehr Überraschungen können Sie jedoch ausschließen. So gibt es etwa Einladungen, auf denen gleich zu Beginn klipp und klar steht: Bitte keine Brautentführung. Einen Polterabend gibt es nicht. Geschenke bitte in Geldform. Achten Sie jedoch darauf, nicht zum Kontrollfreak zu mutieren. Das könnte den Gästen den Spaß verderben.

V wie Vermögen

Vermögen bei der Hochzeit ausgeben

Vermögen werden für so manche Hochzeit investiert. Vor allen Dingen, wer im großen Rahmen feiert, ist schnell einiges an Geld los. Viele Brautpaare sparen deshalb vor der Hochzeit auf dieses Ziel hin. Wichtig ist vor allen Dingen, das Kalkulieren, Planen und Vergleichen im Vorfeld. Tipps zum Geldsparen an der Hochzeit finden Sie im Internet. Auch wenn man das normalerweise nicht tut: Fragen Sie auch andere Paare, wie deren Hochzeitsfinanzierung funktioniert hat. Und zum Schluss: Lassen Sie sich Geld schenken und schreiben Sie diesen Wunsch gleich mit auf die Einladung. So kann ein Teil der Kosten gleich wieder gedeckt werden.

W wie Weinen

W im Hochzeits ABC

Weinen erlaubt. Auf der Hochzeit darf geweint werden. Am besten natürlich vor Freude oder Rührung. Gäste und Brautpaar verdrücken erfahrungsgemäß mehr als eine Träne. Seien Sie darauf gefasst und lassen Sie es einfach geschehen. Lustige Idee: Jeder Gast erhält beim Eintritt in die Kirche ein Papiertaschentuch mit Banderole passend zum Brautpaar.

X wie Satz mit X

Verschütterter Wein

Satz mit X, war wohl nix! Das denkt hoffentlich niemand von seiner Hochzeitsfeier. Sollte es dennoch Dinge geben, die nicht so laufen wie geplant: Schleier richten, Kopf hoch, weiter gehen. Wenn das Essen nicht geliefert wird, der Standesbeamte die Grippe hat oder dem Brautauto der Reifen platzt. Denken Sie daran, es könnte immer noch schlimmer kommen und eine Lösung gibt es für jedes Problem. An der Hochzeit dürfen andere diese Problemlösung angehen. Das Brautpaar sollte sich entspannt zurücklehnen können.

Y wie Yacht

Y im Hochzeits ABC

Yacht oder doch lieber Wellnesshotel? Südsee oder Nordengland? Die Vorstellung von der perfekten Hochzeitsreise ist bei jedem anders. Paare sollten auf jeden Fall einen gemeinsamen Nenner finden, sich damit aber nicht unter Druck setzen. Die Hochzeitsreise kann klein oder groß ausfallen. Für besonders kostspielige Hochzeitsreisen (z.B. mit privater Yacht) gilt: Gerne kann das Brautpaar sich Geld zur Hochzeit wünschen. Geben Sie den Geldwunsch und den Grund dafür am besten schon auf der Einladungskarte an.

Z wie Zeremonie

Kirchliche Hochzeit

Wie die Hochzeitszeremonie aussieht, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Partner sollten sich zunächst einig sein, ob sie sowohl kirchlich und standesamtlich heiraten wollen, oder ob die kirchliche Hochzeit wegfällt. Ob kirchlich oder nicht: Die Hochzeitszeremonie läuft meistens ähnlich ab. Die Rahmenbedingungen sind in der Regel gesteckt, Wünsche und Ideen können jedoch beim Standesbeamten oder dem Pastor vorgebracht werden. Vom Gesang über den Vortrag von Gedichten oder sogar Tieren bei der Trauung: Formulieren Sie konkrete Wünsche und fragen Sie bei der zuständigen Person nach.

Zum Thema passende Wandtattoos:

Trusted Shops Kundenbewertung für Wandtattoo.de: 4.91 / 5.00 aus 1497 Bewertungen. (sehr gut)

Unsere Wandtattoos wurden u.a. hier vorgestellt:

Unsere Wandtattoos wurden hier vorgestellt